Czasopisma Naukowe w Sieci (CNS)

Niemiecka Partia Robotnicza. O prapoczątkach organizacji narodowosocjalistycznej w Bawarii (1904–1920)

  1. Marek Maciejewski ORCiD: 0000-0002-5296-1394maciejew@prawo.uni.wroc.pl

Abstract

DIE DEUTSCHE ARBEITERPARTEI. ÜBER DIE URANFÄNGE DER NATIONALSOZIALISTISCHEN ORGANISATION IN BAYERN (1904–1920)

Gegenstand des Aufsatzes ist der organisatorische Ursprung der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP). Die Uranfänge dieser Partei verbindet der Autor mit der zur Wende des 19. zum 20. Jh. in der damaligen Habsburger Monarchie (vorwiegend in Österreich und Tschechien) stattgefundenen Bildung mehrerer Organisationen, die entweder die Bezeichnung „Deutsche Arbeiterpartei“ oder ähnliche Namen, manchmal in Verbindung mit dem Beiwort „nationalsozialistische“, trugen. Obwohl diese keine unmittelbaren Vorgänger der NSDAP waren, hatten sie doch das Antlitz dieser Partei gewissermaßen beeinfl usst. Organisatorisch entwuchs diese aus der Anfang 1919 in München entstandenen nationalistisch-rassistisch-antisemitisch geprägten Organisation (die zur so genannten volkistischen Strömung zählt), der Deutschen Arbeiterpartei (DAP), deren Gründer zwei politische Aktivisten – der Journalist Karl Harrer und der Schlosser Anton Drexler – waren. In ihrem linksfreundlichen Programm aus demselben Jahre fi ndet man Postulate der Besserung der materiellen Lage vor allem der „Arbeiteraristokratie“ sowie der Mittelschichten. Hauptsächlich die Interessen dieser sozialen Gruppen vertretend, agierte sie gleichzeitig gegen die Juden, die się – ähnlich wie später die NSDAP – für alle „Unglücke“, die Deutschland nach dem I. Weltkrieg trafen (Sturz der Monarchie, Entstehung der parlamentaren Staatsverfassung, Wirtschaftskrise usw.), beschuldigte. Mit dieser DAP verband die Anfänge seiner politischen Karriere Adolf Hitler, der im September 1919 dieser Partei beitritt. In Kürze wurde er ihr aktivster und einfallsreichster Funktionär, der zur Änderung des Namens DAP auf NSDAP sowie zur Verkündigung des neuen Programms der Nazipartei im Februar 1920 führte. Bereits in der Mitte des folgenden Jahres wurde er zum tatsächlichen Führer der NSDAP und seitdem versuchte er seine politischen Ziele, voran das Streben nach der Machtergreifung in Deutschland, zu verwirklichen.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Studia nad Autorytaryzmem i Totalitaryzmem

30, 2008

Strony od 227 do 249

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy